Die Feedbacks zur App

Zugegeben: Wir haben es ja nicht anders gewollt. Also, eigentlich zumindest. Aber ebenso müssen wir nach der ersten Feedback-Runde auf die BR24-App zugeben: Da haben wir jetzt erstmal ganz schön was zu kauen. Weil es enorm viel ist, was wir da erhalten haben. Und weil sich die alte Regel bewahrheitet, dass halt 100 Augen mehr sehen als sechs oder acht…

BR24_Karten_Navigation
Viel diskutiert: die Kartenfunktion und die Personalisierung in der App.

Aber bevor wir ins Detail gehen, sei erst mal festgehalten, dass wir aus den Resonanzen, die es bisher gegeben hat, eine Menge gelernt und mitgenommen haben. Dass wir vieles davon in die nächste Entwicklungsstufe einbauen werden (nicht vergessen, es handelt sich immer noch um eine Beta-Version). Und dass wir uns gelegentlich bei dem einen oder anderen sinnigen Vorschlag leise gefragt haben, warum wir da nicht gleich drauf gekommen sind.

Grundsätzlich – und das ist jetzt keine platte Marketing-Aussage – war die Resonanz auf die Beta-Version überaus erfreulich. Das war uns natürlich wichtig, aber nicht so wichtig wie die Anregungen, die wir bekommen haben. Ein paar Auszüge daraus:

Noch regionaler werden: „Es wäre schön, wenn man bei den Schlagworten bei jeder Nachricht noch den Landkreis dazu schreiben könnte.“

Mehr Social Media: „Für die „Teilen“-Funktion einen Schalter mitgeben, um den zu übergebenden Text zu kürzen. Beispiel Twitter: maximal 140 Zeichen.“

Mehr Tiefgang: „Quelllinks zu den einzelnen Nachrichten, damit man sich einfach tiefer mit dem Thema beschäftigen kann. Mir geht es oft so, dass eine Nachricht in der App eine Aussage macht und ich mehr darüber wissen will, weil die Aussage zu knapp ist.“

Mehr Bewegtbild: „Es gibt sehr viele Textbeiträge und kaum Videobeträge –  ändert sich das noch?“

Besseres Tagging: „Kein einheitlicher Schlagwortkatalog: der eine tagged Börse, der nächste Börsen…

Bessere Personalisierung: Zu diesem Thema gab es bisher das meiste Feedback. Sowohl im positiven wie im negativen Sinn. Gewünscht wird vergleichsweise oft ein Button, mit dem man ein einmal abonniertes Thema wieder abwählen kann. Im Zusammenhang damit: Das Bestücken von „Mein BR24“ wird von vielen Usern als zu umständlich empfunden.

Und wie geht das jetzt weiter?

Bis vermutlich Herbst bleibt die App in den beiden Stores als Beta-Version erhältlich. D.h., sie kann weiter geladen werden, ist aber mit all den potentiellen Unzulänglichkeiten und andauernden Verbesserungen versehen, die so eine Beta nun mal so mit sich bringt. Und natürlich freuen wir uns über jedes Feedback – weil das ja schließlich der Sinn einer solchen Übung ist. Gerne hier in den Kommentaren, drüben bei Facebook/Twitter – oder per Mail: beta@br24.de

Von Christian Jakubetz am 8. Juli 2015 um 3:17 Uhr

13 KOMMENTARE

  1. avatar ruth sagt:

    kann zu Inhalten gar nichts sagen da App nur 1x nach download funktioniert hat. Seit 11.07., trotz Löschen und Neuinstallation, geht sie hartnäckig nicht auf.

    Iphone 5s mit ios7 software

    • avatar Christian Jakubetz sagt:

      Ich bin kein IT-Mensch, aber nur schnell ne Frage am Rande: Schon mal an ein Update auf iOS 8 nachgedacht? Ich weiß, im App-Store wird iOS7 als Mindestvoraussetzung angegeben, aber trotzdem 😉

  2. avatar R. Walter sagt:

    Hi BR-Team, die BR 24 App interessiert mich sehr, nur kämpfe ich gerade mit der Installation weil ich nicht alle Daten Preis geben will / nochmal ein weiteres neues Email Konto anlegen will:
    Kann man diese App auch anonym installieren, also OHNE ein Gmail Konto zuvor anlegen zu müssen?? Habe eben meine 2 Email Adressen ausprobiert, die ich seit Jahren verwende (gmx, directbox), aber beide werden nicht akzeptiert von der Google-Daten Krake. Danke + Viele Grüße, R. Walter

    • avatar Christian Jakubetz sagt:

      Gute Frage, die ich nicht mit letzter Sicherheit beantworten kann. Aber ich glaube, es war bisher tatsächlich so, dass Google die Nutzung seiner Dienste, zu dem auch der Play-Store gehört, immer mit der Eröffnung eines Google-Accounts verbinden will. Das ist in der Tat nicht sehr erfreulich; der BR als App-Anbieter hat aber auf die Nutzungsbedingungen von Google keinen Einfluss.

  3. avatar Iris Schmitt sagt:

    Hallo liebes App Team.
    Gerne würde ich die App auch auf meinem Android Smartphone nutzen, da ich begeistert BR2 höre. Aber leider habe ich noch eine ältere Android Version. Die App geht aber erst ab 4.0 – ist das richtig ?

    Vielen Dank !

  4. avatar Holger Falk sagt:

    Hallo,

    zunächst einmal großes Lob. Der BR ist ja m.E. nicht gerade für die große Innovationsfreude bekannt, aber eine personalisierte Nachrichten-App ist, finde ich, ein großer Wurf.
    Ich hätte nur eine Bitte: Auswahl-Möglichkeit einzelner Landkreise oder Orte und nicht nur einziger Regierungsbezirke! Oder ist das jetzt schon möglich und ich habe es einfach übersehen?!

    Weiter gutes Gelingen!

    • avatar Christian Jakubetz sagt:

      Nein, Sie haben nix übersehen. Tatsächlich geht „nur“ die Auswahl der Regierungsbezirke. Der Grund dafür ist u.a. auch in den Beschränkungen zu finden, die dem BR über den Rundfunkstaatsvertrag auferlegt sind. Einzelne Landkreise oder sogar Orte zu betreuen wäre klassische Lokalberichterstattung – und das ist uns zumindest in dieser sehr speziellen Form nicht gestattet.

  5. avatar Weiss Albert sagt:

    Kann ich die BR24 app auch auf mein Microsoft Windows Lumia 604 runterladen und wie geht das. Bitte um Auskunft. Freundliche Gruesse

    • avatar Christian Jakubetz sagt:

      Wenn das Handy auf Windows läuft, dann leider momentan noch nicht. Wir arbeiten aber mit Hochdruck an der Windows-Version. Sobald wir fertig sind, steht das natürlich umgehend auch hier im Blog.

  6. avatar Dexit2k sagt:

    Ich finde die BR24 sehr gelungen. Ich finde auch die Push Nachrichten (Eilmeldungen) cool, was mir aber hier fehlt ist eine Differenzierung. Zb Fand ich die Nachricht an Silvester mit dem Terror Alarm in München maximal sinnvoll aber eben hab ich es ausgestellt weil zu 95% nur „Ein Sack reis fällt um“-Nachrichten kommen.

    Hier fände ich es gut wenn man die Eilmeldungen auch via Tags einstellen könnte (Fussball, Gefahren, Falschfahrer, Unwetter…).

    Außerdem würde ich gern der App meinen aktuellen Standort auswerten lassen wenn ich im gegenzug Pushnachrichten bekommen würde die vor Geisterfahrer warnen, falls ich gerade auf der entsprechenden Autobahn fahre (gern auch vorgelesen, weil ggf ja das handy per Freisprechanlage verbunden ist und man die Nachricht ja nicht lesen kann).

  7. […] Auch hier war bzw. ist Co-Creation ein wichtiges Element. Das kurz nach dem Launch veröffentliche Statement  zum Umgang mit den vielen User-Feedbacks lässt allerdings ahnen, dass es ohne spezialisierte […]

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Links sind nicht gestattet.
Mehr in den Kommentarrichtlinien.