Gekommen, um zu bleiben

Vermutlich haben Sie mitbekommen, dass wir uns in letzter Zeit ziemlich dolle gefreut haben. Darüber, dass die BR24-App nach ein paar Woche eine Grenze überschritten hat, an die an im Stillen vielleicht mal leise denkt, von der man aber auch weiß, dass es schwer sein wird, sie zu erreichen: 100.000 Downloads hatten wir unlängst zu verzeichnen und der Trend geht weiter nach oben.

br_handy
Über 100.000 Downloads hat die BR24-App schon erreicht. Jetzt steht eine neue Aufgabe an: auf dem Homescreen bleiben. Das ist manchmal schwieriger als überhaupt draufzukommen.

Das ist schön. Auf der einen Seite. Auf der anderen Seite aber nicht so ganz ungefährlich. Weil eine solche Zahl dazu verführen könnte, sich entspannt nach hinten zu lehnen, sich gegenseitig auf die Schultern zu klopfen und sich sicher zu sein, einen guten Job für alle gemacht zu haben.

Dumm nur: Es gibt da einen kleinen Haken. Speziell bei News-Apps. Und der Haken,liebe User, Sie ahnen es – der sind Sie. Weil Sie, wenn Sie uns mal so eine unverblümte Äußerung gestatten, ziemlich heikel sind, wenn es um Apps geht. Nach allen Erkenntnissen und Statistiken ist es vergleichsweise einfach, auf Ihren Homescreen zu kommen, verehrte User. Sehr viel schwieriger ist es, dort zu bleiben. Nicht, dass gleich der Satz gelten würde, dass es nur einen geben kann. Aber bestenfalls zwei oder drei. Soll heißen, dass Sie zwar durchaus viel Bereitschaft und Neugierde auf etwa Neues mitbringen. Aber wehe, man überzeugt Sie nicht, werte User. Dann fliegt man in fast dem gleichen Höllentempo wieder runter mit dem Sie uns auch downgeloadet haben.

Es wird Sie nicht wundern, dass wir das gerne vermeiden würden. Wir würden schon noch gerne ein bisschen auf Ihrem Homescreen bleiben, wenn es genehm ist. Aber dazu brauchen wir Ihre geschätzte Hilfe. Wir haben zwar die Betaphase der App abgeschlossen, aber so eine Sache im digitalen Zeitalter ist ja immer irgendwie ein bisschen Beta (und deshalb auch nie so richtig fertig).

Was wir bisher glauben, gelernt zu haben

Wir müssen natürlich bei der Bestandsaufnahme nicht wieder bei Adam und Eva anfangen. Über die letzten Monate hinweg haben wir ja auch zugehört, haben Ihre Kommentare, Wünsche und Anregungen gelesen und wir versuchen natürlich auch, alles umzusetzen, was irgendwie Sinn macht und möglich ist. Bevor also jetzt wieder die Nachfrage nach der App für die Windows-Nutzer kommt: Ist in Arbeit!

Aber ansonsten interessiert uns natürlich alles: Welche Erfahrungen haben Sie im Alltag mit BR24 gemacht? Wo müssen wir noch besser werden? Wir freuen uns bei er ersten großen Bestandsaufnahme über alle Anregungen, über jegliche Kritik – und sogar über Lob. In den Kommentaren des Blogs, in unseren Social-Media-Präsenzei (Facebook und Twitter) und natürlich gerne auch via Mail unter beta@br24.de

Von Christian Jakubetz am 10. November 2015 um 12:23 Uhr

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Links sind nicht gestattet.
Mehr in den Kommentarrichtlinien.