Standard LTE, Zukunft 5G

Werfen wir mal einen Blick in die Zukunft, obwohl das mit den Blicken in die Zukunft ja immer so eine Sache ist. Von denen nämlich gab und gibt es beim Thema Digitalisierung reichlich. Und nicht alle dieser Blicke haben sich am Ende als sonderlich geistreich herausgestellt, manche von ihnen taugen mittlerweile nur noch als besseres Entertainment…

Trotzdem gibt es Dinge, die absehbar sind – und bei denen man ein paar Prophezeiungen abgeben kann, ohne dass man sich allzu weit aus dem Fenster lehnen muss.  Eine dieser Prophezeiungen lautet: Das mobile Netz wird immer schneller, was heute noch als ganz besonders schnell gilt (nämlich LTE) wird schon innerhalb der nächsten zwei Jahre zum Standard werden.

Währenddessen steht die nächste Entwicklung der mobilen Bandbreite bereits in den Startlöchern: 5G soll ab ca. 2020 das neue Breitband werden – und dann vergleichsweise schnell den Markt erobern.

LTE
4,3 Milliarden LTE-Anschlüsse soll es bis Ende 2021 weltweit geben. Doch der Nachfolger 5G steht dann schon in den Startlöchern – das mobile Netz wird dann nochmal erheblich schneller werden. (Graphik: Ericsson Mobile Report).

Das ist nicht nur für Nerds und Geschwindigkeits-Fetischisten interessant. Weil das mobile Netz damit noch relevanter wird für Inhalte, die ein bisschen mehr Bandbreite benötigen als Text. Weil Videos und Audios damit endgütig zum mobiljournalistischen Standard werden und weil man sich ganz nebenher auch noch ernsthaft mit anderen Dingen beschäftigen kann, die jetzt noch in die Kategorie „vielleicht irgendwann mal“ gehören: Virtual Reality, 360 Grad, Internet of Things. Dinge, die momentan im Journalismus noch keine echte Rolle spielen und von denen man seriöserweise bisher auch nicht absehen kann, welche Rolle sie mal spielen werden. Sicher ist aber, dass Bandbreite die entscheidende Grundlage für alles ist.

Von Christian Jakubetz am 28. Juni 2016 um 10:19 Uhr

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Links sind nicht gestattet.
Mehr in den Kommentarrichtlinien.