Web-Videos aus dem Labor

Es gibt ja manchmal Dinge, die man in der Theorie schon lange weiß – und bei denen es dennoch ein wenig dauert, bis man es schafft, sie auch in die Praxis umzusetzen. Video für das (soziale) Netz beispielsweise, das ist so eine Sache.

4844027339_a6b69b7756_b
(Foto: Jakubetz)

Theoretisch ahnen wir ja schon längere Zeit, dass Bewegtbild im Netz eine ganz andere Sache ist als das, was wir aus dem Fernsehen kennen. Und dass es einigermaßen sinnlos ist, Beiträge aus dem Fernsehen einfach rüber ins Netz zu kopieren (das funktioniert ja auch bei Zeitungstexten meistens nur so mittelgut). Aber wie müssen Videos dann aussehen, wenn sie auf Twitter, bei Facebook oder sonstwo in dieser großen, digitalen Welt halbwegs funktionieren sollen? Das beginnt bei Fragen nach der richtigen Länge und endet noch lange nicht bei den verschiedenen Darstellungsformen, aus denen man theoretisch auswählen kann.

Wir gehen dann mal ins Video-Labor

Wir würden das gerne für uns herausfinden. Und natürlich für Sie, die Sie unsere User, Zuschauer, Hörer sind. Deswegen gehen wir in den kommenden Wochen in ein kleines Labor, das wir uns eingerichtet haben. Dort machen wir das, was man in Laboren so macht. Wir experimentieren ein bisschen rum, wir beschäftigen uns mit verschiedenen Formaten und, klar, auch das, mit dem, was andere Menschen im Web gerade so anstellen.

Aber wie immer wäre es natürlich auch bei diesem Thema ganz großartig, wenn wir wieder ein bisschen Unterstützung von Ihnen bekommen könnten. In Form von Anregungen, Hinweisen, Kritik. Wenn Sie uns sagen wollen, wie Sie am liebsten Videos konsumieren – wo und wie und wann, bitte sehr: wie immer gerne hier in den Kommentaren, bei Facebook, Twitter oder an beta@br24.de.

Von Christian Jakubetz am 18. März 2016 um 10:23 Uhr

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Links sind nicht gestattet.
Mehr in den Kommentarrichtlinien.